Donnerstag, 18. Juli 2013

Eine Hochzeit und vier Kleider ...oder fünf!

Nächsten Monat feiern wir unsere Hochzeit. :)
Selbstverständlich nähe ich mein Kleid selber. Und meine Töchter und meine Schwester bekommen auch welche genäht. Das sind vier. Ich bin noch am überlegen, ob ich mir noch ein zweites Kleid für abends nähe. Naja, eigentlich hängt es von der Zeit ab bzw, was ich alles schaffe in der doch recht kurzen Zeit, denn ich habe schon einen Schnitt ins Auge gefasst. Hihi. ;)
Sohnemann und Mann gehen sich Anzüge kaufen.

Also, mein Hochzeitskleid soll so ähnlich wie dieses hier werden.
http://www.choosedress.com/images/LS13_MostanBG.jpg
Ich habe in einer älteren Burda einen Schnitt ausgesucht für das Korsagenteil, den "tülligen" Teil will ich selbst austüfteln. Bei dem Rockteil bin ich noch am Überlegen, wie ich es haben möchte.
Wir feiern auf einem Schiff und wir stehen nicht so sehr auf Partys mit Dresscode Black Tie und Co.
Unser Dresscode ist "Casual Chique". Das gibt Freiraum zur Interpretation. Jedenfalls muss mein Kleid nicht bodenlang sein. Mein Mann wird auch keine Krawatte tragen.

Burda 3/2010 Kleid 108

Zunächst werde ich ein Probekleid nähen.
 Ich habe bereits den Schnitt für das Korsagenteil kopiert, abgeändert, ausgeschnitten und alles zugeschnitten UND mit Einlage beklebt. Miederstäbchenband und ein Nahtreißverschluss liegen auch schon bereit. Etwas Gardinenstoff, der weichem Tüll ebenbürtig ist, hab ich auch hier.
Ich habe auch Körpermaße, die laut Maßtabellen zu unterschiedlichen Konfektionsgrößen gehören, daher musste ich ganz schön ändern und dabei genau aufpassen, welches Schnittteil wo am Körper sitzt. Die Teile sind so klein und so viele. Daher habe ich sie auch immer alle schön mit dem Papierschnittteil zusammen gehalten, damit ich auch später noch weiß, wo da oben und unten ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über nette Kommentare, Fragen, konstruktive Kritik sowie Lob freue ich mich sehr.