Dienstag, 10. Dezember 2013

Weihnachtsbaumschmuck genäht

Ich habe Schmuck für unseren Weihnachtsbaum genäht.
In unseren Vorräten sind nur noch ein paar silberne und rote Plastik-Kugeln, die ich ohnehin nicht so mochte, vorhanden. Und da ich keine neuen kaufen möchte hatte ich die Idee, welche zu nähen. Allerdings waren da zwei Hindernisse.
Das Erste: so viele Bälle zu nähen dauert ja eeeeeewig.
und das Zweite: selbst mit wenig Füllwatte oder mit Styroporkügelchen würden die Kugeln/ Bälle zu schwer, zumindest in angemessener Größe. Ich hatte dann noch die Idee Luftballons als Füllung zu nehmen, aber bis die eine schöne runde Form bekommen, muss man sie sehr groß aufpusten. Vielleicht ginge es mit Wasserbomben, aber es gibt ja auch noch Grund 1 ;)

Also hier kommen meine Weihnachtsbaumscheiben :D





Ich habe einfach jeweils zwei Kreise aus hübschen Baumwollstoffen mit einem Durchmesser von 9cm zugeschnitten ...


...auf einem Kreis einen 12cm langen Aufhänger aus Satinband und Zackenlitze an die Kante genäht...


...zweiten Kreis rechts-auf-rechts draufgelegt und mit einer kleinen Wendeöffnung im Bereich des Aufhängers zusammengenäht...


...gewendet, mit etwas Füllwatte gefüllt und Wendeöffnung verschlossen.


Dann im Park Fotos gemacht, weil unser Baum noch nicht steht. ;)


Wir haben übrigens einen künstlichen Tannenbaum, den wir vor einigen Jahren für etwas mehr Geld gekauft haben. Er sieht ziemlich gut aus, wir brauchen nicht jedes Jahr einen echten Baum fällen lassen und auch keinen be- und entsorgen - nur zusammenbauen und wieder auseinander nehmen. Natürlich muss das jeder selbst entscheiden, aber ich wollte mal die Vorteile nennen, die ich persönlich sehe.

Damit gehe ich zu Gesines Weihnachtszauber-Linkparty. Es lohnt sich da vorbei zu schauen.



Liebe Grüße, Leela

1 Kommentar:

  1. Liebe Leela, sehr schönen Weihnachtsbaumschmuck hast du da genäht :o) eine tolle Idee, welche sicher jeden Baum gut kleidet.
    herzliche Grüße, Gesine

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare, Fragen, konstruktive Kritik sowie Lob freue ich mich sehr.