Montag, 21. Oktober 2013

Babyjacke ge-upcycelt

So richtig zum Nähen kam ich am Wochenende nicht, denn wir haben einen großen Kindergeburtstag gefeiert ( 10 Jahre :D), aber zumindest war ich ein bißchen an der Overlockmaschine und habe die Winterjacke unserer Kleinsten ge-upcycelt. Es ist eine Kaufjacke vom letzte Winter in Gr.80. Die Kleine hat jetzt Gr.86 und die Jacke an sich passt noch prima außer die Ärmel.
Im Ärmel war ein kleiner Einsatz aus Futterstoff mit Gummizug. Hier auf dem Bild hab ich den eigentlich Ärmel umgeschlagen und den Gummizug abgeschnitten.
Dann habe ich die Weite des Einsatzes gemessen, die Handweite meiner Kleinen und die Länge, die die Ärmel zusätzlich brauchten. Dann habe ich zwei entsprechende Stücke aus Bündchenstoff zugeschnitten. 
Die Bündchen habe ich mit der Ovinaht nach außen an den Einsatz angenäht. Diese wird ja von dem roten Ärmel verdeckt und so scheuert sie nicht, falls mal ein Pulli-Ärmel hochrutscht.

Und so sieht es jetzt aus.
So kann die Kleine die Jacke noch eine Weile tragen. :)

Liebe Grüße, Leela

Sonntag, 13. Oktober 2013

Wenn sie darf, will ich auch...

Kennt ihr das auch unter Geschwistern ? Bei diesem Beispiel geht es zwar nicht um Geschwister, aber es ist im Prinzip das gleiche. Meine Jüngste läuft so gern mit nackigen Füßchen durch die Wohnung. Jetzt ist aber schon etwas zu kalt geworden. Aber ihre Puppe Mimi hat trotzdem nackige Füßchen, denn alle ihre Overalls sind ohne Fuß und Socken hatte sie noch nie. 
Und jedes Mal, wenn meine Kleine das sieht, will sie auch. Aber...

Jetzt ist Schluss mit Nacki-Füßchen!

Ich habe Socken für Mimi genäht.



...und für alle, die auch Puppensocken machen möchten, eine kleine Anleitung geschrieben. :)

Los geht's !

Zuerst wird das Puppenfüßchen ausgemessen. Man braucht erstmal zwei Maße, um die Größe der Stoffrechtecke zu bestimmen, die man benötigt.
1. Den Umfang der Wade auf der Höhe, bis zu welcher die Socken reichen sollen. Dieses Maß halbiert man und nimmt dann 2cm Nahtzugabe dazu (1cm auf jeder Seite)
2. Die Länge der Strecke entlang des Schienbeins, über den Vorderfuß, entlang der Fußsohle und wieder hoch entlang der Wade (Beginn und Ende auf der Höhe wie 1.) . Zu diesem Maß fügt man 2cm Nahtzugabe hinzu (1cm am Anfang und 1cm am Ende).

Dann schneidet man zwei Rechtecke aus Jersey mit den ermittelten Maßen zu. Die Strecke von 2. im Fadenlauf. Dieses Rechteck legt man rechts auf rechts zusammen, so daß die Stoffkanten von 1. aufeinander liegen.
Man benötigt nun zwei weiter Maße.
3. Den Umfang der Fessel. Dieser Umfang wird halbiert. Nahtzugabe muss nicht zugegeben werden.
4. Die Länge des Schienbeins zuzüglich 1cm Nahtzugabe oben.


Nun markiert man die Stelle, wo der Übergang zwischen Schienbein und Fuß ist (z. B. mit einem Knips an der Stoffkante).

Auf der Höhe dieses Übergangs markiert man nun die Enden der Strecke des halbierten Umfang der Fessel (ohne NZ), so dass es auf jeder Seite gleich großen Abstand zur Stoffkante hat.
Oben an der offenen Strecke (von 1.) markiert man sich die Enden der halbierte Strecke des Umfangs der Wade ebenfalls ohne NZ.
Nun näht man mit kurzem,schmalen Zickzackstich zwei Nähte, wie auf dem Bild zu sehen. DIe Nähte sichern.
Den unteren Teil des Rechtecks legt man nun so zurecht, wie in dem Bild zu sehen ist.
Ungefähr ein Drittel ergibt den Fersenteil und zwei Drittel den Fußteil.
Jetzt kommen die Nähte, die das Fußteil formen. Man beginnt die Nähte genau dort, wo die Nähte des Beinteils enden. Man muss darauf achten, nicht den Stoff des Fersenteils mitzufassen. Die Nähte sollen leicht gebogen verlaufen. Auf dem Bild ist eine ungefähre Einteilung dargestellt.
Das Fersenteil wird ebenso gearbeitet. Auf dem unteren Bild habe ich die Nahtlinien hervorgehoben.
Dann werden die Nahtzugaben zurückgeschnitten.
Nun kann die Socke gewendet werden.
Den Umschlag oben zu nähen ist echt tüddelige Fummelarbeit. Mit schön dehnbarem Jersey geht es aber.Ich steck mir an den Seiten nähten den Umschlag fest und nähe dann ebenfalls mit kurzem, schmalen Zickzackstich.

Fertig!

Es war gar nicht so einfach zu beschreiben, aber ich denke die Bilder und die Markierungen darin sollten hilfreich sein. Falls Fragen aufkommen oder jemand Verbesserungsvorschläge für die Anleitung haben sollte, schreibt mir gerne.

Viel Spass und viel Erfolg beim Nachnähen! Über Feedback würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüße, Leela

P.S.: Jetzt gehe ich noch die Mimi-Socken bei der Linkparty von art.of.66 und bei Sewing SaSu verlinken. :)

Dienstag, 8. Oktober 2013

Getagged!


Ich wurde ja von Caro Golightly getagged, ihre Fragen habe ich schon beantwortet und jetzt habe ich Zeit gefunden, mir selbst 10 Fragen zu überlegen und natürlich 10 Blogger zu taggen.

Ich habe die folgenden gewählt:


Dies sind meine Fragen:

1.Welche ist Deine Lieblingsjahreszeit?
2.Was sind Deine Lieblingskekse?
3.Warst Du schon mal in Berlin?
4.Wie bist Du zum Bloggen gekommen? (DIe Frage habe ich einfach mal übernommen, weil ich das sehr interessant find.)
5.Woran glaubst Du?
6.Welche ist Deine Lieblingsfarbe?
7.Hast Du als Kind viel mit Puppen gespielt?
8.Reist Du lieber mit dem Flugzeug oder mit dem Zug?
9.Gehst Du gerne in den Zoo?
10.Hast Du eine Lieblingsserie im TV?

Nun bin ich auf die Antworten gespannt! :)

Hier sind die Regeln zum Taggen:

- Beantworte die Fragen, die der Tagger dir gestellt hat
- Denke dir selbst zehn Fragen aus, die du den Bloggern,
  die du taggen möchtest, stellst
- Such dir zehn Blogs aus, die unter 200 Follower haben und tagge sie
- Erzähle es den glücklichen Bloggern
  (wichtig, sonst gerät das Ganze etwas ins Stocken)
- Zurücktaggen ist nicht erlaubt


Viele, liebe Grüße, Leela

Donnerstag, 3. Oktober 2013

SchnabelinaBag - Tag 10 - Fertig!!!

Juhuu! Meine SchnabelinaBag ist gestern abend noch fertig geworden.
Heute habe ich noch einige Fotos gemacht. :)




 Ich hab noch kleine Haken an die Tasche genäht, um die Tasche am Kinderwagen anhängen zu können...
 ... aber es geht auch so.  ;)

 Hier noch ein paar Fotos mit etwas weniger Licht...

Und dann noch das Innenleben.

Noch ein Tragebild ...


Ich werde bestimmt noch eine machen ! Ich finde die Tasche super. Ich habe noch nie so eine tolle Tasche genäht. Vielen Dank an Schnabelina für die tolle Anleitung und die Sew-Along-Aktion.

Liebe Grüße, Leela

Mittwoch, 2. Oktober 2013

SchnabelinaBag - Tag 8 und 9

Ich bin ganz aufgeregt! Heute ist der letzte Tag, heute wird meine SchnabelinaBag fertig! Jippie!

Vergangene Nacht, ohne Witz, um Null Uhr bin ich vom Nähtisch aufgestanden und hatte die Arbeitsschritte der Tage 8 und 9 geschafft. Aufgeholt! :)
Ich hab das geschlossene Reißverschlussteil genäht. (Sorry, für das schlachte Foto.)
Bei der Innentasche habe ich die Reißverschlusstasche  ohne Reißverschluss genäht. Nicht, dass ich zu faul wäre, einen RV einzunähen, aber zu faul, jedes Mal, wenn ich an meinen Schlüssel kommen will, zwei Reißverschlüsse zu öffnen. ;)
Jedenfalls habe ich eine Paspel stattdessen genäht.
Dazu habe ich einfach eine Falte in den Stoff gemacht, der den Taschenbeutel der Reißverschlusstasche bildet.

 Diese Falte verblendet die Öffnung.
Dann hab ich einfach noch von der rechten Stoffseite aus die Öffnung einmal rundherum abgesteppt.
Noch schöner fände ich es, wenn die Öffnung und die Paspel breiter wären. Naja, beim nächsten Mal. 

Ich freu mich ja so auf die fertige Tasche. Ohne das Sew-Along hätte ich das wohl nicht gemacht.Oder zumindest nicht so schnell! Es ist ganz gut, wenn man das Gefühl hat, jemand erwarte, dass man weitermacht.;)

Liebe Grüße, Leela


Dienstag, 1. Oktober 2013

Ich wurde getagged !

Eine tolle Gelegenheit, neue Blogfreunde
und interessante Blogs zu finden...



Hier sind nochmal die Regeln zum Taggen:

- Beantworte die Fragen, die der Tagger dir gestellt hat
- Denke dir selbst zehn Fragen aus, die du den Bloggern,
  die du taggen möchtest, stellst
- Such dir zehn Blogs aus, die unter 200 Follower haben und tagge sie
- Erzähle es den glücklichen Bloggern
  (wichtig, sonst gerät das Ganze etwas ins Stocken)
- Zurücktaggen ist nicht erlaubt

Getagged wurde ich von  Caro Golightly.  
Vielen Dank! 

und hier sind ihre Fragen:

1. Seit wann bist du am Bloggen? 
Den Blog hab ich seit Juli 2012, allerdings bin ich erst Ende letzten Jahres aktiver geworden. 

2. Was ist dein Lieblingsessen?
Pellkartoffeln mit Sour Cream und Leinöl gehen immer. Aber auf jeden Fall vegetarisch und ohne Pilze.

3.Wer ist der wichtigste Mensch in deinem Leben?
Da ich drei Kinder habe, verheiratet bin und zwei sehr tolle Geschwister habe, gibt es " DEN wichtigsten Menschen" nicht. :D

4.Was machst du gerne in deiner Freizeit? 
Nähen, Häkeln, "Ideen austüfteln", in den Wald/Park gehen, Fernsehen...

5.Fährst du lieber mit dem Fahrrad oder mit dem Auto?
Wir haben kein Auto, manchmal mieten wir ein Auto für größere Ausflüge, das find ich dann mal ganz angenehm. 

6. Warst du schon einmal auf dem Gipfel eines Berges und wenn ja auf Welchem?
Nein, nicht dass ich wüßte. Es kann sein, dass meine Eltern mich als Kind mal mitgenommen haben, aber die kann ich leider nicht mehr fragen.

7. Wie bist du zum Bloggen gekommen?
Ich hab öfter mal Einfälle, die ich mit anderen Teilen möchte.

8. Was ist dein aktuelles Projekt und was hast du dir als nächstes vorgenommen?
Im Moment bastel ich an einem neuen Schnittmuster und habe vor in ein paar Wochen mein drittes Ebook rauszubringen. :)

9. Wie heißt der Stoff- bzw. Bastelladen deines Vertrauens?
Idee ist in der Nähe. ;)  Hüco finde ich toll. Und natürlich div. Online-Shops. 

10. Wie sieht dein perfekter Tag aus?
Die Kleine hat durchgeschlafen, die Großen streiten sich nicht, mein Mann kommt zeitig von der Arbeit, Sonnenschein - aber nicht zu heiß und ich kann in Ruhe zu Ende bringen, was ich an dem Tag schaffen will. 
Achja,... 


So, dann denke ich mir mal zehn Fragen aus und begebe mich auf die Such nach zehn Bloggern, die ich dann tagge. :)

Liebe Grüße, Leela