Samstag, 23. August 2014

Probenähen T-Skirt von der Erbsenprinzessin

Ich war eine der Glücklichen, die als Probenäherin ausgewählt wurde. :)
Ich habe zwei dieser coolen Röcke für meine 10-jährige Tochter genäht und bin sehr begeistert.


Dieser Schnitt ist so genial, weil man damit so tolle Stoffkombinationen machen kann. Ich finde ja, dass der "T-Teil" sehr fest, statisch und irgendwie "blockartig" wirkt. Die Seitenteile sind im Gegensatz dazu rund, beweglich und "flatterig". Ich steh total auf den Kontrast!
Durch unifarbenen Stoff für das T-Teil und gemusterteten Stoff für die Seitenteile wollte ich das noch unterstreichen.
Den ersten Rock habe ich aus Stoffen genäht, die mir nicht so am Herzen lagen, aber trotzdem hübsch sind, wie ich finde (im Gegensatz zu meiner vorpubertären Tochter). Der rosafarbene ist schwererer Doppeljersey und der geblümte etwas dünnerer Polyesterjersey.

Da das erste Probeteil so gut passte, habe ich für den Zweiten Stoffe nach dem Geschmack meiner Tochter besorgt. Naja, schwarz hätte sie noch besser gefunden. ;) (Pubertät klopft an ;) )

Jeansblauen Romanit-Jersey (den meine Nähmaschine übrigens nicht so mochte :S) für's T und

- Achtung, jetzt kommt's - Baumwollwebware mit Sternen für die Seitenteile.


Erst hatte ich vor diagonal zugeschnittene Baumwollwebware zu nehmen, aber als ich das Schnittteil aufgelegt habe, habe ich gesehen, dass sowieso schon alle Kanten schräg laufen. Ich habe also die Seitenteile normal im Fadenlauf zugeschnitten und es hat wunderbar geklappt.
Ich kann Euch wirklich vorbehaltlos empfehlen, Baumwollwebware für die Seitenteile zu verwenden, und das erweitert die Möglichkeiten so. Es gibt ja sooo schöne Designs auf Webware. Hach... :D

Ich freu mich wirklich, dass ich beim Probenähen für die Erbsenprinzessin mitmachen durfte. :D

Und sie ist sooo nett. Ich habe auf meine Feedback-Mail so eine nette und ausführliche Antwort bekommen. :D

Das Ebook zum T-Skirt kommt bald. Ich kann es Euch wirklich empfehlen, denn es macht wirklich Spaß, die Stoffe zu kombinieren und der Rock ist dann auch schnell genäht ( bei mir ging das Nähen schneller als den Stoff auszuwählen :) ). Und keine Angst vor den Ecken, das ist wunderbar erklärt und eigentlich auch einfach, weil man dann ja weiß, wie es geht ;).

Viele, liebe Grüße, Leela

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über nette Kommentare, Fragen, konstruktive Kritik sowie Lob freue ich mich sehr.