Mittwoch, 4. Februar 2015

Fuchsoverall und Käfer-Cape

Der Marienkäfer fliegt hier schon fröhlich durch die Wohnung. (Hier als Marienkäfer-Ballerina ;) )

Für den Fuchs habe ich FÜNF Stunden an einem Overallschnitt getüftelt !!! Muss aber natürlich noch etwas ändern. :S Mannmann, ganz schön viel Aufwand.  Naja, ich kann es halt nicht lassen. Und meine Mädels spielen ja auch oft verkleiden, ja auch die 11-jährige noch. :)
Der Stoff ist farblich perfekt für einen Fuchs. Es war Bettwäsche. :) Nur ist es echt nicht einfach einen Overall-Schnitt zu basteln, der es zulässt, dass man sich noch hin hocken kann (aus unelastischem Stoff) und im Stehen den Hosenboden nicht an den Knien hängen hat. In Größe 152 fällt es meiner Meinung nach auch noch mehr auf als bei einem Baby. Ich hab hinten noch ein Gummizug eingenäht, jetzt passt es ganz gut.

Das Marienkäferchen braucht noch einen schwarzen Bauch und schwarze Beinchen. Aber die Flügel und der Kopf sind fertig.

Der Fuchsoverall bekommt noch einen Schwanz und weißen Plüschbesatz. Dazu kommt noch ein Haarband mit Fuchsohren. Da meine Tochter rote Haare hat brauch sie keine Mütze aus rotem Stoff. :D ;) Hat sie selbst gesagt. :)

Also bis Rosenmontag schaff ich das schon noch, aber zum Final des Sewalongs bei nEmadA am 9.2 wohl nicht. Aber ich versuche soweit wie möglich zu kommen. :)

LG Leela

Kommentare:

  1. da hast du noch einiges zu tun, ich drück die daumen!
    mit dem overall hast du dir ganz schön was vorgenommen, aber es wird bestimmt cool aussehen.
    liebe grüße elke

    AntwortenLöschen
  2. Wow toll, was Du für schöne Kostüme zauberst und dann noch einen eigenen Schnitt für einen Overall Hut ab.
    Viele Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Oh das sieht schon sehr gut aus! Ich bin auf dein Finale gespannt!

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  4. Oh ich bin auf die Tragefotos gespannt. Der Fuchs wird sicher ganz toll und der Marienkäfer flattert ja schon schön durch die Lüfte... LG

    AntwortenLöschen

Über nette Kommentare, Fragen, konstruktive Kritik sowie Lob freue ich mich sehr.