Donnerstag, 26. Februar 2015

Meine Wunschhandtasche - der Prototyp

Kennt Ihr das, wenn man einen Gegenstand , ein Kleidungsstück oder wie in meinem Beispiel eine Handtasche einfach perfekt findet, bei jeder Gelegenheit gebraucht und wenn man es verliert bzw aufgeben muss, weil es halt kaputt ist, noch lange traurig ist und keinen passenden Ersatz findet? SO ging es mir jetzt tatsächlich ein paar Jahre wegen einer Handtasche, die ich mal von einer Freundin geschenkt bekam. Ich habe sie dauernd bei mir gehabt, sogar noch als sie schon an allen Kanten zerschlissen war. Leider hab ich kein Foto. Aber viel interessanter als Vergangenes ist ja sowieso Gegenwärtiges und Zukünftiges. ;) Ich habe mir ein Schnittmuster gezeichnet und einen Prototyp für einen würdigen Nachfolger kreiert. Und ich bin sooooo glücklich darüber. Die Stoffe und Zutaten für den Nachfolger liegen schon bereit.
Warum ich erst jetzt, Jahre später das Schnittmuster gezeichnet habe, liegt daran, dass ich die letzte Jahre meistens Baby-Equipment dabei hatte und eine entsprechend große Tasche bzw Rucksack brauchte. In letzter Zeit aber war ich immer öfter mal nur mit mir unterwegs und da fehlte sie mir wieder - meine kleine, kompakte Lieblingshandtasche. Nun bin ich seit einer Woche mit der neuen (also dem Proto) unterwegs und sie ist perfekt (von den Maßen und Winkeln her).
Genug geschwärmt, jetzt endlich Bilder. :)






Und wenn Ihr denkt: " Naja, es gibt doch schon gefühlte Millionen Schnittmuster für Handtaschen..." dann habt Ihr natürlich recht. Nur gibt es auch Milliarden Möglichkeiten. Und dieses hier ist für mich das Perfekte! :) Und die zeig ich auch bei RUMS.

Bald stell ich Euch dann die GO!-Version vor! :)
Das hier sind schon mal die "Hauptzutaten".

Bis bald und liebe Grüße, Leela



Montag, 9. Februar 2015

Geschafft - Faschingskostüme sind fertig

WOW, ich habe es noch geschafft.
(Ein paar Saumnähte fehlen noch, aber das sieht man ja nicht auf den Fotos.)



Den Plüsch für den Fuchs zu verarbeiten war eine Sauerei, sogar mit Staubsauger neben dem Nähtisch griffbereit. Die beiden durften sich auch nicht berühren, damit auf dem schwarzen Käferchen nicht lauter weiße Fuchshaare landen. :S
Der Schwanz ist mit Luftballons gefüllt, damit er nicht noch schwerer wird. Er ist schon so schwer, dass der Gummizug am Overall nicht gereicht hat und ich in die Trickkiste greifen musste. Innen am Overall auf Höhe des Schwanzes habe ich einen Schürsenkel angenäht, nur ein paar Zentimeter, dieser wird eng um die Hüfte gebunden bevor der Overall geschlossen wird. So trägt die Midi das Gewicht auf der Hüfte. Die Idee habe ich von meinem Hochzeitskleid übernommen, also Dank an Burda mal wieder. :D Von denen habe ich ja echt viel gelernt.

Die Ohren verdanken ihre aufrechte Haltung einer halben, kleinen Joghurtdrinkflasche und einem Stück Schabrackeneinlage.

Vorne hab ich noch Plüsch aufgeklebt und hinten hat die Midi mit schwarzem Filzstift die Spitzen angemaltgemalt.


Für die Kleine habe ich noch schwarze Leggins genäht und ein Shirt mit schwarzem Bauch. Für etwas mehr Alltagstauglichkeit habe ich die Ärmel gemustert gemacht. Man sieht sie ja nicht unter den Flügeln. ;)

Unterm Strich bin ich mit den Kostümen sehr zufrieden. :)
Nur ist es etwas merkwürdig für mich, fast eine Woche vor dem Tag der Feier fertig zu sein. Normalerweise sitze ich in der letzten Nacht noch dran. Vielleicht hebe ich mir die Saumnähte der Leggins noch bis dahin auf. :D :D :D

Nu freue ich mich auf die Ergebnisse der anderen vom SewAlong und auf das ein oder andere bin auch schon echt gespannt. :)

Liebe Grüße, Leela




Freitag, 6. Februar 2015

Kennt Ihr Kumihimo?

Das ist Flechten auf Japanisch mit Satinkordeln :D  (Nagut, das ist nicht ganz original, ursprünglich Seidenstränge :) )

Ich habe das vor etwa 7 Jahren schon mal ausprobiert und jetzt wieder entdeckt. Meinen Schlüsselanhänger von damals habe ich übrigens immer noch und er sieht noch ziemlich gut aus. Das spricht echt für die Haltbarkeit. ;)

Man kann nicht nur Schlüsselanhänger machen. :)

Es gibt ganz viele Muster. Ich zeig Euch mal eines für flache Bänder.

Hier seht Ihr ein fertiges Band aus 8 Strängen. Das Zweite hängt noch an der Flechtscheibe (aus 5mm dickem Moosgummi) und soll noch die selbe Länge (60cm) erreichen wie das andere.
Na, wer hat eine Idee was ich mit diesen beiden vorhabe ? ;)



Hier habe ich aus 12 Strängen ein Armband gemacht. An das Ende habe ich aus Nahtband eine Art Kappe zur Versäuberung angenäht und dann ein KamSnap angebracht. Tadaa!




Kumihimo wird es hier ab jetzt öfter zu sehen geben. Wie findet Ihr es?
Es gibt ja noch so viele Möglichkeiten mit den vielen Mustern und mit Perlen dazwischen !!!

Liebe Grüße, Leela




Mittwoch, 4. Februar 2015

Fuchsoverall und Käfer-Cape

Der Marienkäfer fliegt hier schon fröhlich durch die Wohnung. (Hier als Marienkäfer-Ballerina ;) )

Für den Fuchs habe ich FÜNF Stunden an einem Overallschnitt getüftelt !!! Muss aber natürlich noch etwas ändern. :S Mannmann, ganz schön viel Aufwand.  Naja, ich kann es halt nicht lassen. Und meine Mädels spielen ja auch oft verkleiden, ja auch die 11-jährige noch. :)
Der Stoff ist farblich perfekt für einen Fuchs. Es war Bettwäsche. :) Nur ist es echt nicht einfach einen Overall-Schnitt zu basteln, der es zulässt, dass man sich noch hin hocken kann (aus unelastischem Stoff) und im Stehen den Hosenboden nicht an den Knien hängen hat. In Größe 152 fällt es meiner Meinung nach auch noch mehr auf als bei einem Baby. Ich hab hinten noch ein Gummizug eingenäht, jetzt passt es ganz gut.

Das Marienkäferchen braucht noch einen schwarzen Bauch und schwarze Beinchen. Aber die Flügel und der Kopf sind fertig.

Der Fuchsoverall bekommt noch einen Schwanz und weißen Plüschbesatz. Dazu kommt noch ein Haarband mit Fuchsohren. Da meine Tochter rote Haare hat brauch sie keine Mütze aus rotem Stoff. :D ;) Hat sie selbst gesagt. :)

Also bis Rosenmontag schaff ich das schon noch, aber zum Final des Sewalongs bei nEmadA am 9.2 wohl nicht. Aber ich versuche soweit wie möglich zu kommen. :)

LG Leela

Montag, 2. Februar 2015

Hülle für meinen Kopfhörer


Ich hab mir endlich Bluetooth -Kopfhörer gekauft. Ich finde die so praktisch. Allerdings finde ich sie etwas hässlich, also wollte ich sie aufhübschen. Da kamen mir diese Häkel -Sterne zur Inspiration gerade recht. Eine Baby-Decke brauche ich zur Zeit leider nicht, aber ich mag Sterne. :-) Mein Stern musste aus mehr Maschen bestehen, damit er mit dem Garn, das ich verwenden wollte, groß genug wird. Mit etwas Erfahrung ist Häkeln ja wie mit Bausteinen zu bauen, so konnte ich das leicht anpassen. :-)
Ich überlege den Bügel noch einzuhäkeln. Was meint ihr?
LG Leela